uebersetzer-experten.de
/

Erfolg mit Sicherheit

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen   (V20170104)

Teil II.      Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingung für Download-Produkte

Teil III.     Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen für Mitgliedschaften

Teil IV.      Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beratungen, Workshops und Webinare

 

 

I.          Allgemeine Geschäftsbedingungen (Teil I)

Anbieter und Vertragspartner

Christoph Bletzinger und Regina Krüger GbR
Fliederweg 10
72764 Reutlingen

Tel.:       +49 (0)7121 2672 153
Fax:       +49 (0)7121 340 372
E-Mail: kontakt@uebersetzer-experten.de

Ust.-ID: DE299286491

Vertreten durch:            
Christoph Bletzinger
Regina Krüger

1.         Geltungsbereich 

1.1.   Die nachstehenden Geschäftsbedingungen und die produktbezogenen ergänzenden Geschäftsbedingungen II-V gelten für alle Verträge, die Nutzer als Kunden mit uns als Anbieter über die Internetseite https://uebersetzer-experten.de schließen.

1.2.   Soweit nichts anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls von Kunden verwendeter Bedingungen widersprochen.

1.3.   Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen, selbständigen Tätigkeit handelt.

1.4.   Maßgeblich ist die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses aktuelle Fassung der AGBs, die auf der Internetseite unter https://uebersetzer-experten.de/AGB veröffentlicht ist und die Kunden im Rahmen des Bestellvorgangs zur Kenntnis gegeben wird. Die vorliegende AGB kann vom Anbieter jederzeit mit Wirkung für die Zukunft geändert werden. 

1.5. Kunden, die Verbraucher sind, haben die Möglichkeit eine alternative Streitbeilegung zu nutzen. Der folgende Link der EU-Kommission (auch OS-Plattform genannt) enthält Informationen über die Online-Streitschlichtung und dient als zentrale Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen: ec.europa.eu/consumers/odr.

2.         Leistungsbeschreibung

 2.1.   Uebersetzer-experten.de ist eine Internetplattform und Onlinemarktplatz für das Angebot verschiedener Leistungen rund um den Themenbereich „Übersetzung“. Der Leistungsumfang der einzelnen Leistungen ergibt sich aus der zum Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Beschreibung der Leistungen auf der Internetseite https://uebersetzer-experten.de.

2.2.   Der Anbieter ist bemüht im Rahmen seiner technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten den Dienst aufrechtzuerhalten, jedoch besteht kein Anspruch des Nutzers auf ständige Verfügbarkeit.

2.3.   Der Anbieter ermöglicht im Rahmen seines Leistungsangebotes auch die kostenlose und kostenpflichtige Kontaktaufnahme zwischen Nutzern der Internetplattform und Kunden von Jobangebot-Anzeigen und Mitgliedschaften. Nicht geschuldet wird ausdrücklich der Eintritt eines bestimmten Erfolges (wie z. B. eines Dienst-, Werkvertrages oder einer Einstellung). 

3.         Vertragsschluss 

3.1.   Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Produkten, Downloadprodukten, Webinaren, Anzeigen zu Jobangeboten, Beratungsdienstleistungen und Mitgliedschaften.

3.2.   Die Präsentation der Produkte und Dienstleistungen im Online-Shop stellt keinen verbindlichen Antrag auf den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung, im Online-Shop Produkte und Dienstleistungen zu bestellen.

3.3.   Mit Anklicken des Buttons „Kaufen“ geben Kunden ein verbindliches Kaufangebot ab.

3.4.   Nach Eingang des Kaufangebots erhalten Kunden eine automatisch erzeugte E-Mail, mit der der Anbieter bestätigt, dass er die Bestellung erhalten hat (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Kaufangebots des Kunden dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung noch nicht zustande.

3.5.   Die Annahme dieses Vertragsangebotes erfolgt erst durch eine Vertragsbestätigung, bzw. Rechnungsstellung bei kostenpflichtigen Leistungen, per E-Mail innerhalb von 48 Stunden nach Eingang des Vertragsangebotes.

3.6.   Bestellprozess: Durch das Klicken auf „in den Warenkorb“ übernimmt der Kunde den ausgewählten Artikel in den Warenkorb, der sich anschließend automatisch öffnet. Im Warenkorb hat der Kunde die Möglichkeit die Menge des Artikels zu ändern, den Warenkorb zu leeren, einen Gutscheincode einzugeben und/oder weiter einzukaufen.  Um den Bestellprozess fortzusetzen, muss der Kunde durch das Anhaken einer Auswahlbox bestätigen, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen hat.  Beim Kauf von digitalen Produkten muss zudem ausdrücklich bestätigt werden, dass das Widerrufsrecht mit Beginn der Ausführung erlischt. Mit einem Klick auf „Kasse“ setzt der Kunde den Bestellprozess fort und wählt im nächsten Schritt die Zahlungsart aus. Im Weiteren muss sich der Kunde einloggen, sofern er bereits ein Benutzerkonto hat oder seine E-Mail hinterlegen. Optional kann an dieser Stelle auch durch Hinzufügen eines Passwortes ein neues Benutzerkonto angelegt werden. Anschließend wird der Kunde aufgefordert seine Rechnungsadresse einzugeben. Nach dem Klicken auf „Weiter“ öffnet sich die Bestellübersicht mit den angegebenen Daten und der Auftragssumme nebst alle Nebenkosten zur Überprüfung. Änderungen an den Daten können über den Zurück-Button des Browsers, die Schaltflächen „Ändern“ oder das Klicken auf den Bestellfortschritt unter der Übersicht getätigt werden. Durch das Klicken auf „Kaufen“ schließt der Kunde den Bestellvorgang ab und gibt ein verbindliches Kaufangebot ab.

3.7.   Für Dienstleistungen außerhalb des Online-Warenkorbes (z. B. individuelle Beratungen oder Coachings) können Kunden eine Angebotserstellung unverbindlich anfragen. Wir unterbreiten hierzu ein verbindliches Angebot in Textform (z. B. per E-Mail), welches Kunden innerhalb von 10 Tagen durch eine schriftliche Bestätigung annehmen können.

3.8.   Die Abwicklung der Bestellung und der Versand der dazugehörenden Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Kunden haben daher sicherzustellen, dass die angegebene E-Mail-Adresse zutreffend und der Empfang der E-Mails sichergestellt ist. 

4.         Preise und Zahlungsbedingungen

4.1.   Alle in Angeboten und Aufträgen genannten Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer in der jeweils geltenden Höhe. Die Mehrwertsteuer wird dabei gesondert ausgewiesen.

4.2.   Anfallende Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten und müssen vom Kunden zusätzlich getragen werden, soweit keine versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist. Die Versandkosten werden im Rahmen des Bestellprozesses separat ausgewiesen.

4.3.   Zahlungen können, soweit sie vom Anbieter bei den jeweiligen Produkten und Dienstleistungen angeboten werden, per Rechnung (Bonität vorausgesetzt), Kreditkarte (Mastercard und Visa) und PayPal geleistet werden.

4.4.   Die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sind sofort zur Zahlung fällig, sofern keine andere Angabe bei den einzelnen Zahlungsarten gemacht wird.

4.5.   Sofern eine Rückbuchung von Zahlungen erfolgt und der Anbieter die Rückbuchung nicht zu vertreten hat, sind die gegebenenfalls anfallenden Bankkosten für die Rückbuchung vom Kunden in voller Höhe zu tragen. 

5.         Lieferung und Lieferbeschränkungen 

5.1.   Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware von unserem Lager an die vom Kunden angegebene Adresse.

5.2.   Lieferungen erfolgen nur zu den im Online-Shop aufgeführten Versandbedingungen.

5.3.   Sämtliche Angabe zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes sind lediglich voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte. Sie stellen keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- oder Liefertermine dar. 

6.         Vertragssprache, Vertragstextspeicherung 

6.1.   Die Vertragssprache ist Deutsch.

6.2.   Der Vertragstext wird nach Vertragsschluss von dem Anbieter nicht dauerhaft gespeichert. Entsprechende weitergehende dauerhafte Sicherungen des Angebots müssen daher vom Kunden selbst veranlasst werden (z. B. durch Screenshot).

6.3.   Bei Angebotsanfragen außerhalb des Online-Warenkorbsystems erhalten Sie alle Vertragsdaten im Rahmen eines verbindlichen Angebotes per E-Mail übersandt, welche Sie speichern können. 

7.         Gewährleistung/Haftung 

7.1.   Bei allen Produkten aus dem Online-Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsansprüche.

7.2.   Der Anbieter haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunden Ansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, beruhen.

7.3.   Im Übrigen haftet der Anbieter nur nach dem Produkthaftungsgesetz wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten). 

7.4.   Der Schadenersatzanspruch des Anbieters für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) ist auf den typischerweise bei Vertragsabschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein weiterer Fall zwingender Haftung nach Absatz 2 und 3 gegeben ist. 

8.         Schlussbestimmungen 

8.1.   Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

8.2.   Die Rechtswahl nach Absatz 1 gilt nicht für zwingende Verbraucherschutzbestimmungen des Staates, in der der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

8.3.   Die Regelungen über das UN-Kaufrecht finden keine Anwendung. 

Widerrufsrecht

Als Verbraucher steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Ein Verbraucher ist gemäß § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. 

Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen für Bestellungen von Produkten, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z. B. Downloads nach Beginn des Downloadvorgangs). Bis zum Beginn des Downloadvorgangs von digitalen Produkten kann der Widerruf einer Bestellung von digitalen Produkten aber erfolgen. 

Widerrufsbelehrung 

Widerrufsrecht 

Sie hab das Recht, binnen vierzehn Tag ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu wiederrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns 

Christoph Bletzinger und Regina Krüger GbR
Fliederweg 10
72764 Reutlingen

Tel.: +49 (0)7121 2672 153
Fax: +49 (0)7121 340 372
E-Mail: kontakt@uebersetzer-experten.de 

Mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung Ihres Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Entstehende Kosten durch die Rücksendung von Produkten (Verbrauchsgüterkauf) sind von Ihnen zu tragen. 

Ein Muster-Widerrufserklärung können Sie unter https://uebersetzer-experten.de/Widerrufserklaerung aufrufen.

 

Die Allgemeine Geschäftsbedingung Teil I wird ergänzt durch unsere produktbezogenen Geschäftsbedingungen Teil II bis V. Diese sind nicht nur eine Ergänzung zu den AGB, sondern gelten über diese hinaus.

 

II.         Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingung für Download-Produkte (Teil II)

1.         Geltungsbereich 

1.1.   Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergänzen bzw. ersetzen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen I.

1.2.   Wir bieten Ihnen in unserem Online-Shop auch digitale Produkte (PDFs) zum Download an. 

2.         Vertragsabschluss bei Download-Produkten 

1.1.   Der Vertragsschluss erfolgt zu den unter Punkt 3 der AGB Teil I genannten Bedingungen.

1.2.   Bereits mit Abschluss des Bestellvorgangs und Zahlung des Kaufpreises wird dem Kunden das digitale Produkt zum Download angeboten.

1.3.   Zusätzlich erhält der Kunde eine automatisch generierte E-Mail mit einem Download-Link. 

3.         Nutzungsbedingungen, Widerruf 

3.1.   Der Anbieter erteilt Ihnen mit Zahlung des Kaufpreises ein nicht übertragbares Recht zur Nutzung der digitalen Inhalte. Der Kunde darf die digitalen Inhalte unter Einhaltung der Nutzungsbedingungen nur für eigene Zwecke kopieren und speichern. Der Kunde verpflichtet sich die digitalen Produkte nicht zur Weiterverbreitung der digitalen Inhalte zu nutzen.

3.2.   Der Kunde versichert, bei der Nutzung der digitalen Produkte und deren Inhalte die Urheberrechte nicht zu verletzen und alle anwendbaren Gesetze zu beachten. Die Inhalte der digitalen Produkte dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung vom Anbieter nicht weiterverbreitet, verkauft, vermietet, verliehen, verändert, lizenziert oder in sonstiger Weise übertragen oder genutzt werden.

3.3.   Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen für Bestellungen von Produkten, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z. B. Downloads nach Beginn des Downloadvorgangs). Bis zum Beginn des Downloadvorgangs von digitalen Produkten kann der Widerruf einer Bestellung von digitalen Produkten aber erfolgen.

3.4.   Der Anbieter fordert den Kunden bei der Bestellung von digitalen Produkten zum sofortigen Download auf. Der Download ist begrenzt auf 7 Tage und kann innerhalb dieses Zeitraum maximal bis zu dreimal erfolgen. Der Kunde ist für die geeignete Sicherung der digitalen Inhalte selber verantwortlich. Der Anbieter leistet keinerlei Ersatz für Schäden, die aus der Übermittlung, Speicherung und Nutzung der digitalen Inhalte entstanden sind.


 

III.       Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen für Mitgliedschaften (Teil III) 

1.         Geltungsbereich 

1.1.   Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergänzen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen I.

1.2.   Wir bieten auf unserer Webseite auch für den Bereich „Übersetzer finden“ die Mitgliedschaft bei https://uebersetzer-experten.de an, welche eine Präsentation der Dienstleistungen von Übersetzern und Übersetzungsbüros beinhaltet und die Kontaktaufnahme über die Internetplattform ermöglicht. Das Angebot der Mitgliedschaft richtet sich an freiberufliche Übersetzer und Übersetzungsbüros – im Folgenden: Übersetzer - und beinhaltet die nachfolgenden Bedingungen.

1.3.   Mit seiner Anmeldung (Bestellung einer Mitgliedschaft) willigt der Übersetzer in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters ein. Der Einbeziehung von Bedingungen des Übersetzers wird widersprochen, es sei denn, die Parteien haben ausdrücklich etwas anderes vereinbart. 

2.         Vertragsschluss 

2.1.   Der Vertragsschluss erfolgt zu den unter Punkt 3 der AGB Teil I genannten Bedingungen.

2.2.   Es besteht grundsätzlich kein Rechtsanspruch auf den Vertragsabschluss durch den Anbieter. Es gilt das uneingeschränkte Hausrecht des Anbieters. 

3.         Leistungen und Pflichten des Anbieters 

3.1.   Der Anbieter schuldet während der Laufzeit der Mitgliedschaft die Bereitstellung einer Präsentationsseite auf https://uebersetzer-experten.de und den weiteren damit verbundenen Leistungen. Der Leistungsumfang ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses. Der Aufruf der Präsentationsseite kann direkt über eine eindeutige URL erfolgen oder erfolgt, wenn ein Nutzer Übersetzer für ausgewählte Sprachkombinationen sucht. Der Anbieter ermöglicht dabei im Weiteren über die Internetplattform einzig die Kontaktaufnahme zwischen dem Interessenten und dem Übersetzer. Nicht geschuldet wird ausdrücklich der Eintritt eines bestimmten Erfolges, wie z. B. den Abschluss eines Dienst- oder Werkvertrages.

3.2.   Dem Anbieter steht es frei, zur Erbringung der Leistungen im Zuge des technischen Fortschritts auch neuere bzw. andere Technologien, Systeme, Verfahren oder Standards zu verwenden, als zunächst angeboten, wenn diese notwendig erscheinen, Missbrauch verhindern oder der Anbieter aufgrund gesetzlicher Vorschriften hierzu verpflichtet wird.

3.3.   Der Anbieter übernimmt keine Verantwortung für die vom Übersetzer zur Verfügung gestellten Inhalte oder Webseiten, insbesondere ist der Anbieter nicht verpflichtet diese auf mögliche Schutzrechtsverletzungen oder Wettbewerbsverstöße zu überprüfen.

3.4.   Leistungen und Dienste die der Anbieter freiwillig und unentgeltlich erbringt und die ausdrücklich kein Bestandteil der Leistungsbeschreibung sind können vom Anbieter jederzeit, unter Berücksichtigung des berechtigten Interesses des Übersetzers, eingestellt werden. 

4.         Pflichten des Übersetzers 

4.1.   Der Übersetzer verpflichtet sich keine Leistungsbeschreibungen und Bilder zur Veröffentlichung einzureichen, die gegen die guten Sitten oder gegen geltendes Recht, insbesondere gegen das Urheber-, Marken und/oder Wettbewerbsrecht, verstoßen.

4.2.   Der Übersetzer sichert dem Anbieter die Richtigkeit, die Rechtskonformität gemäß Urheber-, Marken- und/oder Wettbewerbsrecht und die Aktualität der von ihm zur Veröffentlichung eingereichten Daten zu.

4.3.   Der Übersetzer reicht Texte und Bilder zur Veröffentlichung auf der Präsentationsseite nach Abschluss der Bestellung umgehend zu. Die Veröffentlichung erfolgt durch den Anbieter innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt der Unterlagen, sofern keine Einwände gemäß Absatz 1 und 2 bestehen. Die Veröffentlichung wird dem Übersetzer vom Anbieter umgehend per E-Mail angezeigt. 

5.         Rechte des Anbieters 

5.1.   Sollte der Anbieter selbst oder aufgrund von Beschwerden durch Dritte feststellen, dass die Verpflichtung des Übersetzers gemäß § 4 nicht eingehalten wird, wird der Anbieter den Übersetzer schriftlich zur Vertragseinhaltung auffordern. In der Abstimmungsphase und darüber hinaus für den Fall, dass der Übersetzer einer Anpassung nicht nachkommt, ist der Anbieter zur Einschränkung bestimmter Inhalte bzw. einer außerordentlichen Kündigung der Mitgliedschaft berechtigt. 

6.         Preise und Zahlungsbedingungen 

6.1.   Es gelten die unter Punkt 4 der AGB Teil I genannten Bedingungen. 

7.         Nutzungsrechte 

7.1.   Das Urheberrecht an den jeweilig veröffentlichten Inhalten des Übersetzers verbleibt grundsätzlich beim jeweiligen Übersetzer bzw. Urheber.

7.2.   Der Übersetzer bzw. Urheber räumt dem Anbieter mit Veröffentlichung der Inhalte und Lichtbilder das Recht ein, diese Veröffentlichung dauerhaft während der Laufzeit der Mitgliedschaft auf der Internetplattform vorzuhalten und für die Öffentlichkeit abrufbar zu halten. 

8.         Laufzeit der Mitgliedschaft / Kündigung 

8.1.   Die Laufzeit der Mitgliedschaft beginnt mit der Veröffentlichung der Präsentationsseite, spätestens aber 10 Tage nach Abschluss des Bestellvorgangs. Verspätungen, die sich dadurch ergeben, dass Textinhalte und Bilder für die Veröffentlichung nicht rechtzeitig innerhalb von 8 Tagen beim Anbieter eingereicht wurden, wirken nicht aufschiebend.

8.2.   Die Laufzeit der Mitgliedschaft ist auf die angegebene Zeitspanne in der Bestellung beschränkt. Die Mitgliedschaft endet automatisch mit Ablauf der Zeitspanne durch die Löschung der Präsentationsseite.

8.3.   Für eine Verlängerung der Mitgliedschaft muss vor Ablauf eine erneute Bestellung unter https://www.uebersetzer-experten.de/shop getätigt werden.

8.4.   Von der Laufzeit unberührt bleibt das Recht beider Partien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund.

9.     Schlussbestimmungen 

9.1.    Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

9.2.    Die Rechtswahl nach Absatz 1 gilt nicht für zwingende Verbraucherschutzbestimmungen des Staates, in der der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

9.3.    Die Regelungen über das UN-Kaufrecht finden keine Anwendung.



V.        Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beratungen, Workshops und Webinare (Teil IV) 

1.         Geltungsbereich 

1.1.   Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergänzen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen I.

1.2.   Auf der Internetseite https://uebersetzer-experten.de/schulungen-webinare bietet der Anbieter Beratungen und Schulungen als individuelle Angebote oder frei buchbaren Webinaren an.

1.3.   Der Einbeziehung von Bedingungen von Teilnehmern wird widersprochen, es sei denn, die Parteien haben ausdrücklich etwas anderes vereinbart. 

2.         Vertragsschluss 

2.1.   Der Vertragsschluss erfolgt zu den unter Punkt 3 der AGB Teil I genannten Bedingungen.

2.2.   Bei Webinaren oder sonstigen Online-Beratungen/Schulungen erhält der Kunde rechtzeitig vor dem vereinbarten Termin per E-Mail die Zugangsdaten für die Einwahl per Internet.

2.3.   Es besteht grundsätzlich kein Rechtsanspruch auf den Vertragsabschluss durch den Anbieter. Es gilt das uneingeschränkte Hausrecht des Betreibers. 

3.         Rechte des Anbieters 

3.1.   Der Anbieter behält sich vor Veranstaltungen/Webinare, die, falls in der Leistungsbeschreibung vorgegeben, die Mindestteilnehmerzahl nicht erreichen, bis 7 Tage vor Beginn abzusagen.

3.2.   Darüber hinaus behält sich der Anbieter vor, nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten bei schwerwiegenden Gründen (z. B. Krankheit) Termine bis zum Beginn der Veranstaltung abzusagen. Der Anbieter wird in diesen Fällen ein Ersatzangebot unterbreiten.

3.3.   Bei Absagen gemäß Abs. 1 und 2 wird die Teilnahmegebühr, sofern bereits beglichen, umgehend an die Teilnehmer zurücküberwiesen.

3.4.   Dem Anbieter steht es frei, zur Erbringung der Leistungen im Zuge des technischen Fortschritts auch neuere bzw. andere Technologien, Systeme, Verfahren oder Standards zu verwenden, als zunächst angeboten, wenn diese notwendig erscheinen, Missbrauch verhindern oder der Anbieter aufgrund gesetzlicher Vorschriften hierzu verpflichtet wird. 

4.         Pflichten des Teilnehmers 

4.1.   Der Teilnehmer stellt sicher, dass dem Anbieter seine aktuelle E-Mail-Adresse vorliegt und E-Mails vom Anbieter ordnungsgemäß empfangen werden können (z. B. kein SPAM).

4.2.   Der Teilnehmer stellt sicher, dass die technischen Voraussetzungen dafür vorliegen, an digitalen Veranstaltungen teilzunehmen. Üblicherweise benötigt der Kunde hierfür einen auf einem PC, Notebook, Tablet installierten Internetbrowser, einen funktionsfähigen Internetzugang mit hoher Geschwindigkeit, einen Lautsprecher oder Kopfhörer. Bei interaktiven Webinaren werden zusätzlich ein Mikrofon und eine PC-Kamera benötigt.

4.3.   Die für den Internetzugang fälligen Kosten trägt der Teilnehmer selbst.

4.4.   Der Teilnehmer versichert, bei der Nutzung von Schulungen, Beratungen und Webinaren und deren Inhalte die Urheberrechte nicht zu verletzen und alle anwendbaren Gesetze zu beachten. Die Inhalte von Schulungen, Beratungen und Webinaren dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung vom Anbieter nicht weiterverbreitet, verkauft, vermietet, verliehen, verändert, lizenziert oder in sonstiger Weise übertragen oder genutzt werden. 

5.         Preise und Zahlungsbedingungen 

5.1.   Es gelten die unter Punkt 4 der AGB Teil I genannten Bedingungen. 

6.         Vertraulichkeit 

6.1.   Der Anbieter sichert den Teilnehmern von Beratungen, Schulungen und Webinaren die vertrauliche Behandlung von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen zu, die im Rahmen der Vorbereitung und Teilnahme an Veranstaltungen dem Anbieter bekannt werden. 

7.         Widerruf/Stornierungen/Teilnehmerwechsel 

7.1.   Teilnehmern, die Verbraucher sind im Sinne von § 113 BGB, steht ein Widerrufsrecht zu (Absatz Widerrufserklärung AGB Teil I). Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn es sich um die Teilnahme einer individuellen Beratung/Schulung handelt.

7.2.   Stornierungen und Teilnehmerwechsel von individuellen Schulungen, Beratungen und Webinaren sind ausgeschlossen, sofern keine abweichenden schriftlichen Vereinbarungen dazu getroffen wurden.

7.3.   Die Teilnahme an offenen Schulungen/Webinaren kann bis zum 14. Tag vor Beginn kostenfrei storniert werden. Die Teilnahmegebühr wird an den Teilnehmer zurückerstattet. Ab dem 13. Tag vor Beginn ist der volle Preis zu entrichten.

7.4.   Teilnehmerwechsel bei offenen Schulungen/Webinaren können dem Anbieter kostenfrei bis einen Tag vor Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben werden. Der Anbieter behält sich das Recht vor einen Teilnehmerwechsel ohne Angabe von Gründen abzulehnen. 

8.         Schlussbestimmungen 

8.1.   Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

8.2.   Die Rechtswahl nach Absatz 1 gilt nicht für zwingende Verbraucherschutzbestimmungen des Staates, in der der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

8.3.   Die Regelungen über das UN-Kaufrecht finden keine Anwendung.